Veröffentlicht am 01.07.2022 13:03

VHS stellt Herbstprogramm vor

Das Leitungsteam der VHS Höxter-Marienmünster Dr. Claudia Gehle und Rainer Schwiete bei der Programmheftvorstellung vor der Kulisse von Corvey und der Landesgartenschau, die sich auch thematisch im neuen Programm wiederfinden. (Foto: privat)
Das Leitungsteam der VHS Höxter-Marienmünster Dr. Claudia Gehle und Rainer Schwiete bei der Programmheftvorstellung vor der Kulisse von Corvey und der Landesgartenschau, die sich auch thematisch im neuen Programm wiederfinden. (Foto: privat)
Das Leitungsteam der VHS Höxter-Marienmünster Dr. Claudia Gehle und Rainer Schwiete bei der Programmheftvorstellung vor der Kulisse von Corvey und der Landesgartenschau, die sich auch thematisch im neuen Programm wiederfinden. (Foto: privat)

Kaum ist das Frühjahrssemester vorbei, geht es auch schon mit der Vorstellung des Herbstprogramms der VHS Höxter-Marienmünster weiter. „Das neue VHS-Programm erscheint mit vielen neuen Angeboten zu den großen bevorstehenden Ereignissen und die Bürgerinnen und Bürger können dabei sein“, erläutert VHS-Leiter Rainer Schwiete bei der Programmvorstellung.
Mit einem Highlight startet das Semester im September: Bundespräsident a.D. Joachim Gauck kommt zu einer Lesung zum Thema „Toleranz einfach schwer“ nach Höxter. Der Vorverkauf läuft bereits auf Hochtouren. Außerdem stehen im Herbst große Jubiläen an, allen voran 1.200 Jahre Corvey. „Auch hier bringen wir uns ein und beteiligen uns an diesem herausragenden Ereignis 'Wo der Himmel die Erde berührt'“, ergänz Schwiete.
Zunehmend in den Fokus rückt natürlich auch die anstehende Landesgartenschau. Die überaus beliebten Baustellenführungen werden fortgeführt, wie auch weitere Veranstaltungen zur Einstimmung auf das Ereignis. „Wir wollen alle bestmöglich vorbereitet sein, wenn die Gäste im nächsten Jahr nach Höxter kommen“, berichtet die stellvertretende VHS-Leiterin Dr. Claudia Gehle.
Aber die Volkshochschule widmet sich natürlich auch den Herausforderungen des Lebensalltags, gerade in diesen besonderen und schwierigen Zeiten. Insbesondere die Themen Energiewende und Klimaschutz stehen weiterhin im Mittelpunkt. Dazu bietet die VHS viele interessante und hilfreiche Veranstaltungen an, ob zur Energiekosten­senkung, E-Mobilität, Wärmepumpe, Solarstrom oder zum eigenen Naturgarten. Eine Teilnehmerin der großen Arktisexpedition des Alfred-Wegener-Instituts berichtet von ihren Erlebnissen und Erkenntnisses zum Stand der Auswirkungen des bereits sichtbaren Klimawandels. Prof. Nils Goldschmidt stellt sein Buch „Gekippt – wenn sich plötzlich alles verändert“ vor, das aufgrund der aktuellen Weltkrisen aktueller und realistischer denn je ist.
Auch die Kultur kommt nicht zu kurz. Bestseller-Autor Andreas Gruber liest aus seinem neuesten Buch „Todesrache“. Im Haus der VHS ist der neue Film „Die Bilderkriegerin – Anja Niedringhaus“ zu sehen. Darüber hinaus gibt es natürlich auch viele Kursangebote, um sich selbst kreativ zu betätigen, ob mit Pinsel, Nadel, Fotoapparat etc. Aktive Betätigungsmöglichkeiten gibt es auch in den Gesundheitskursen, bei Entspannungs- und Bewegungsangeboten oder Kursen zu Ernährung und Kochen.
Wer wieder verstärkt auf Reisen gehen möchte, kann sich dazu sprachlich bei der VHS fit machen. Auch für das Megathema Digitalisierung hat die VHS ein umfassendes Angebot, um dabei zu sein. Neu aufgelegt wird die berufsbegleitende Weiterbildung zum „Gesundheitscoach“. Der Kurs soll nach einem erfolgreichen ersten Durchlauf im September starten.
Das neue VHS-Programm ist ab sofort bereits online unter www.vhs-hoexter.de aufrufbar und Kursanmeldungen sind online oder persönlich und telefonisch in der VHS-Geschäftsstelle, 05271 9634303, möglich. Das gedruckte Programmheft kommt zum Ende der Sommerferien ab dem 10. August heraus. „Wir bringen die Bildung zu den Menschen und die Menschen zueinander und in einen Austausch. Volkshochschulen möchten informieren und Horizonte erweitern“, erläutert VHS-Leiter Rainer Schwiete das Leitmotiv der örtlichen Bildungseinrichtung, die sich auf viele Interessierte freut.
„Mit über 200 Veranstaltungen sollte wieder für jeden etwas im neuen VHS-Programm dabei sein, sowohl in Präsenz als auch online“, ergänzt Dr. Claudia Gehle. Das VHS-Team hofft, dass auch im Herbst eine Durchführung des neuen Programmangebots trotz des virulenten Pandemiegeschehen möglich ist. Stabil und preisgünstig bleiben auf jeden Fall die Preise für die Kursangebote im Herbst.

north