Veröffentlicht am 20.11.2022 19:51

Weltweites Kerzenleuchten

Die Trauerbegleiterinnen und Teilnehmerinnen des Trauernetzwerk Kreis Höxter laden ein: (v. l.) Ingrid Kappenberg, Marie-Luise Bittger, Sonja Daldrup, Cécile Droste zu Vischering, Silke Antemann , Birgit Konermann, Mechthild Schmidt und Isabelle Rode.
(Foto: privat)
Die Trauerbegleiterinnen und Teilnehmerinnen des Trauernetzwerk Kreis Höxter laden ein: (v. l.) Ingrid Kappenberg, Marie-Luise Bittger, Sonja Daldrup, Cécile Droste zu Vischering, Silke Antemann , Birgit Konermann, Mechthild Schmidt und Isabelle Rode.
(Foto: privat)
Die Trauerbegleiterinnen und Teilnehmerinnen des Trauernetzwerk Kreis Höxter laden ein: (v. l.) Ingrid Kappenberg, Marie-Luise Bittger, Sonja Daldrup, Cécile Droste zu Vischering, Silke Antemann , Birgit Konermann, Mechthild Schmidt und Isabelle Rode.
(Foto: privat)

Der Trauernetzwerk Kreis Höxter lädt zur Gedenkfeier für verstorbene Kinder ein. Die Initiative „Weltweites Kerzenleuchten” (Worldwide Candle-Lighting) begeht am zweiten Sonntag im Dezember, dieses Jahr am 11. Dezember 2022 einen jährlichen Weltgedenktag für alle verstorbenen Kinder. Die Initiatoren- und Unterstützer*innen laden Angehörige, an diesem Tag ihrer verstorbenen Kinder, Enkel oder Geschwister besonders zu gedenken. Wie in vielen Städten Deutschlands bereits üblich will das Trauernetzwerk erstmalig auch im Kreis Höxter eine Gedenkfeier für verstorbene Kinder in Höxter halten. Eingeladen sind trauernde Eltern, Geschwister, Großeltern, Angehörige, sowie alle Menschen, die in liebevoller Begleitung an dieser Erinnerungsfeier teilnehmen möchten. Diese findet statt am Sonntag, den 11. Dezember 2022, um 15.30 Uhr im Pfarrheim St. Peter u. Paul, Ostpreußenstr. 10, in Höxters statt. Ab 15 Uhr sind die Türen des Pfarrheims geöffnet. Kinder und Familien sind explizit eingeladen. Eine Geschichte und Bildprojektionen richten sich insbesondere auch an Kinder. Im Anschluss an die Feier gibt es bei Kaffee und Kuchen die Möglichkeit zur kreativen Gestaltung, zum Austausch und zum Stöbern in passenden (Bilder-)Büchern. Alle Menschen, die an der Feier nicht teilnehmen können oder wollen sind eingeladen, am 11. Dezember um 19 Uhr eine Kerze an ihr Fenster zu stellen als Erinnerung an verstorbene Kinder und daran, dass diese das Leben erhellt haben und nie vergessen werden. Während die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen, werden sie in der nächsten entzündet, so dass eine Lichterwelle in 24 Stunden um die ganze Welt geht. Das Trauernetzwerk ist ein informeller Zusammenschluss unterschiedlicher Einrichtungen, die ihre Fach- und Sozialkompetenz anbieten, um Menschen in Trauer zu begleiten. Ehren- und Hauptamtliche aus dem gesamten Kreis Höxter bieten Einzel- und Gruppenangebote für unterschiedliche Zielgruppen, so z.B. das Trauerbistro, Trauercafé, Gesprächskreise, Gruppen für Eltern nach Tod- oder Fehlgeburten, Trauertreff für Kinder und Jugendliche oder das Frühstück für Trauernde. Die Gedenkfeier wird in diesem Jahr ermöglicht durch eine großzügige Spende der Sparkasse Höxter. Bei Fragen um die Gedenkfeier können Birgit Konermann untere birgittko@gmx.de per Mail und Cécile Droste unter 05272-3981146 per Telefon erreicht werden.

north