Veröffentlicht am 19.10.2022 12:19

Hilfe für Kinderdorf Awassa

Vom Sanitätshaus Rakers bekam der Verein eine Spende in Höhe von 1000 Euro. (Foto: Verein Dritte Welt und Umwelt)
Vom Sanitätshaus Rakers bekam der Verein eine Spende in Höhe von 1000 Euro. (Foto: Verein Dritte Welt und Umwelt)
Vom Sanitätshaus Rakers bekam der Verein eine Spende in Höhe von 1000 Euro. (Foto: Verein Dritte Welt und Umwelt)

Das Kinderdorf AWASSA freut sich über eine Spende vom Sanitätshaus Rakers in Beverungen in Höhe von 1.000 Euro. Außerdem wurde ein Rollstuhl gestiftet, der auf der nun anstehenden Reise nach Awassa mitgenommen werden soll.
Durch einen glücklichen Umstand konnte das Kinderdorf AWASSA in diesem Jahr auf der Oktoberwoche in Warburg mit einem Stand vertreten sein und das Publikum über die Arbeit in Äthiopien informieren.
Auch in diesem Jahr fährt der Hörgeräteakustiker Lars Scholand aus Großeneder wieder mit nach Äthiopien. Wer noch Hörgeräte hat, die nicht mehr gebraucht werden, kann diese in den Geschäften von Lars Scholand in Warburg, Brakel, Höxter und Großeneder abgeben werden. Die Hörgeräte werden dann in AWASSA einem guten Zweck dienen.
Mitglieder des Vereins aus Beverungen werden im November wieder das Kinderdorf in Äthiopien besuchen und sich vor Ort einen Überblick über die Arbeit dort verschaffen. Gerade durch die Corona Covid-19 Pandemine und den Ukraine-Krieg sind die Schwierigkeiten durch den Anstieg der Lebensmittelpreise in Äthiopien ungleich größer als in Deutschland oder in Europa.
Der Verein bittet weiterhin um Spenden für das Kinderdorf Awassa.
Spendenkonto bei der VerbundVolksbank OWL eG, IBAN DE36 4726 0121 0111 1220 00.
www.kinderdorf-awassa.org

north