Veröffentlicht am 20.01.2023 11:36

Pflege jetzt auch in Teilzeit

Ab April kann die Ausbildung zur Pflegefachassistenz am Bildungszentrum der KHWE auch in Teilzeit absolviert werden (von links): Schulleiterin Stefanie Schoppe zusammen mit den Lehrkräften Jasmin Rais, Friederike Potthoff und Katrin Kamphues. (Foto: KHWE)
Ab April kann die Ausbildung zur Pflegefachassistenz am Bildungszentrum der KHWE auch in Teilzeit absolviert werden (von links): Schulleiterin Stefanie Schoppe zusammen mit den Lehrkräften Jasmin Rais, Friederike Potthoff und Katrin Kamphues. (Foto: KHWE)
Ab April kann die Ausbildung zur Pflegefachassistenz am Bildungszentrum der KHWE auch in Teilzeit absolviert werden (von links): Schulleiterin Stefanie Schoppe zusammen mit den Lehrkräften Jasmin Rais, Friederike Potthoff und Katrin Kamphues. (Foto: KHWE)

Um Familie und Beruf noch besser vereinbaren zu können, bietet das Bildungszentrum der KHWE die Ausbildung zur Pflegefachassistenz ab dem 1. April auch in Teilzeit an. Wer mehr über das neue Modell erfahren möchte, kann am Dienstag, 24. Januar, um 17.30 Uhr, zu einer Informationsveranstaltung in die Einrichtung (Danziger Straße 17, Brakel) kommen.

„Durch die verschiedenen Standorte unserer Senioren- und Krankenhäuser sowie der Caritas Pflegestationen können wir nach Möglichkeit praktische Einsätze in der Nähe des Wohnorts einplanen und auch die Arbeitszeiten betreuungsgerecht gestalten”, sagt Schulleiterin Stefanie Schoppe. Um die wöchentliche Arbeitszeit von 29,5 Stunden nicht zu überschreiten, verlängert sich dabei die sonst einjährige Ausbildung um ein halbes Jahr.

Pflegefachassistenten übernehmen Aufgaben der pflegerischen und hauswirtschaftlichen Versorgung von Patienten, pflegebedürftigen oder behinderten Menschen in stabilen Pflegesituationen. Zudem helfen Sie bei der Durchführung von spezifischen Pflegemaßnahmen und -konzepten und wirken bei Therapiemaßnahmen mit. In der Ausbildung lernen sie insbesondere, kranke und pflegebedürftige Menschen oder Patienten professionell zu beobachten und zu versorgen und stehen im engen Kontakt zu den Pflegefachkräften. „Es ist ein Beruf mit Zukunft und attraktiven Weiterbildungsangeboten. Auch die Ausbildung zur Pflegefachkraft kann direkt angeschlossen werden”, so Schoppe.

Angehende Pflegefachassistenten in Teilzeit verdienen etwa 750 Euro zuzüglich Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Die Zugangsvoraussetzungen sind identisch zu denen der Vollzeitausbildung. Gefordert ist die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs, der Hauptschulabschluss (nach Klasse 9) oder eine gleichwertige Schulbildung sowie mindestens das Sprachniveau B2. Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung.

Weitere Informationen zur Pflegeausbildung bei der KHWE gibt es unter bildung.khwe.de. Anmeldungen für die Informationsveranstaltung am Dienstag, 24. Januar, sind im Sekretariat des Bildungszentrums unter Tel. 05272/607-1901möglich.

north