Veröffentlicht am 22.11.2022 09:39

Tödlicher Unfall auf der B64

Ein tödlicher Unfall hat sich am Montag, 21. November, auf der B64 in Höhe Brakel-Hembsen ereignet. Ein 21-Jähriger fuhr gegen 7.50 Uhr in einem Audi auf der dreispurigen Strecke von Höxter in Richtung Brakel, als er auf der Talbrücke anscheinend aufgrund von Straßenglätte ins Schleudern kam und auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stieß der Audi mit der Beifahrerseite gegen die Front eines entgegenkommenden Kleinbusses. Der Audi-Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Ein 17-jähriger Mitfahrer in dem Audi wurde so schwer verletzt, dass er in Lebensgefahr schwebt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste.
Der Kleinbus war mit einem Fahrer und sieben Mitfahrern besetzt, wovon einer ebenfalls so schwer verletzt wurde, dass er mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen wurde. Der Fahrer und die weiteren Mitfahrer wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.
Zur genauen Ermittlung des Unfallhergangs wurde ein Unfallaufnahme-Team aus Bielefeld verständigt, die Strecke war die Bergung und Unfallaufnahme über mehrere Stunden bis in den späten Nachmittag voll gesperrt. Die Fahrzeuge wurden sichergestellt.
Die Polizei Höxter appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, ihre Geschwindigkeit und Fahrweise den winterlichen Straßenverhältnissen anzupassen.

north