Veröffentlicht am 21.03.2023 16:38

Öffentliche Stadtführung mit Redner Bode durch Uslar

Redner Bode (Foto: Touristik-Information Uslar)
Redner Bode (Foto: Touristik-Information Uslar)
Redner Bode (Foto: Touristik-Information Uslar)
Redner Bode (Foto: Touristik-Information Uslar)

„Bekanntmachung!” – Wenn dieser laute Ruf früher durch Uslar schallte, rissen die Bürger die Fenster auf oder liefen auf die Straße. Der städtische Ausrufer Carl Bode verlas dann die amtlichen Bekanntmachungen der Verwaltung, machte Werbung für die Geschäftsleute und verbreitete den neuesten Tratsch. Hatte eine bekannte Uslarer Persönlichkeit Geburtstag, sagte er auch ein Gedicht auf oder sang ein kleines Lied. Als Lohn bekam er etwas vom Festessen ab und erhielt auch einen guten Tropfen. Bekannt wurde der „Redner Bode” während der Inflation 1923, als sein Konterfei das Notgeld der Stadt Uslar zierte. Daneben war sein Ausspruch zu lesen „Noch hundert Jahr nach meinem Tode sprechen die Leute vom Redner Bode.”

Damit sich diese Aussage erfüllt, schlüpft Jürgen Fischer am Ostersamstag, 8. April, um 19 Uhr in die Rolle dieses Uslarer Originals und führt Interessierte auf eine Entdeckungstour durch die Uslarer Altstadt. Dabei erzählt er kleine Geschichten und Anekdoten, die sich zur Zeit des Redners Bode in der Stadt zugetragen haben. Die Teilnahme kostet 5 Euro pro Person. Treffpunkt: Altes Rathaus
Anmeldungen sind in der Touristik-Information Uslar, Tel. 05571/307-220, möglich.

north