Veröffentlicht am 22.11.2022 09:16

Tag im Zeichen des Ehrenamts

Heimatpreis-Jury hatte Qual der Wahl (v.l.): Landrat Michael Stickeln, Stephan Kreye, Katharina Serinelli, Dr. Josef Lammers, Brigitte Brand, Frederik Köhler, Guido Gell, Sascha Atteln und Hans-Werner Gorzolka. (Foto: Kreis Höxter)
Heimatpreis-Jury hatte Qual der Wahl (v.l.): Landrat Michael Stickeln, Stephan Kreye, Katharina Serinelli, Dr. Josef Lammers, Brigitte Brand, Frederik Köhler, Guido Gell, Sascha Atteln und Hans-Werner Gorzolka. (Foto: Kreis Höxter)
Heimatpreis-Jury hatte Qual der Wahl (v.l.): Landrat Michael Stickeln, Stephan Kreye, Katharina Serinelli, Dr. Josef Lammers, Brigitte Brand, Frederik Köhler, Guido Gell, Sascha Atteln und Hans-Werner Gorzolka. (Foto: Kreis Höxter)

Zum vierten Mal vergibt der Kreis Höxter den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Heimatpreis. Am Internationalen Tag des Ehrenamtes, der traditionell am 5. Dezember stattfindet, werden die Platzierungen der Gewinner im Käsemuseum Nieheim feierlich bekanntgegeben. Im Anschluss veranstaltet die Geschäftsstelle Ehrenamt des Kreises Höxters unter dem Motto „Hauptamt stärkt Ehrenamt” eine Netzwerk-Messe für ehrenamtlich Engagierte.
Los geht es am Montag, 5. Dezember, um 16.30 Uhr mit einer geführten Tour durch das Nieheimer Bier-Museum, für die es eine begrenzte Anzahl an Plätzen gibt. Ab 17.30 Uhr verkündet Landrat Michael Stickeln dann, welche Platzierung die drei Gewinner des Heimatpreises erreicht haben. „Einmal mehr möchten wir das vielfältige Ehrenamt im Kreis Höxter sichtbar machen. Der Preis ist eine Würdigung des Engagements vieler Menschen, die sich in besonderem Maße um ihre Heimat verdient gemacht haben.”
Eine Jury hatte aus 13 hochkarätigen Bewerbungen drei Preisträger ausgewählt, unter denen das Preisgeld in Höhe von insgesamt 10.000 verteilt wird. Wer wieviel bekommt, bleibt bis zur Preisverleihung geheim.
Diese Vereinsprojekte hat die Jury des Heimatpreises in diesem Jahr ausgewählt: Den Heimat- und Kulturverein Marienmünster; die Dorfgemeinschaft Niesen e.V. mit ihrem „Platz der Begegnungen”; den Förderverein „Kapelle am Berg” Himmighausen.
„Die Auswahl ist uns wirklich sehr schwergefallen, denn alle Bewerberinnen und Bewerber hätten den Preis verdient. Sie alle setzen sich in unterschiedlichen Bereichen, aber mit ganzem Herzen ehrenamtlich ein. Dafür spreche ich ihnen allen im Namen der Menschen im Kreis Höxter Dank und Anerkennung aus”, sagt Landrat Michael Stickeln als Vorsitzender der Heimatpreis-Jury. Zudem wird auch die Stadt Nieheim an diesem Tag ihren Heimatpreis verleihen.
Im Anschluss an die Verleihungen startet dann die Netzwerk-Messe unter dem Motto „Hauptamt stärkt Ehrenamt”. Mit Info-Ständen beteiligen sich daran unter anderem die Geschäftsstelle Ehrenamt, die Rückkehrer-Agentur der GfW, das Projekt-Team LEADER, die Landvolkshochschule Hardehausen, das Kulturbüro des Kreises Höxter, das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter, die Verbraucherzentrale und der Kreissportbund.
„Auf der Netzwerk-Messe bekommen die Ehrenamtlichen die Möglichkeit, sich zum Beispiel über die vielen Unterstützungs- und Förderangebote zu informieren. Damit möchten wir für die Engagierten einen echten Mehrwert schaffen”, sagt Katharina Serinelli, Ehrenamtsmanagerin des Kreises Höxter. „Das ist ein Dankeschön an die rund 26.800 Bürgerinnen und Bürger, die sich im Kreis Höxter in verschiedenster Form ehrenamtlich engagieren.”
Die Anmeldung zum Tag des Ehrenamtes ist kostenlos per E-Mail unter Angabe des Namens, gegebenenfalls des Vereins und Tel. an ehrenamt@kreis-hoexter.de möglich. Anmeldeschluss ist Mittwoch, 30. November. Weitere Infos zu den Fortbildungen der Geschäftsstelle Ehrenamt gibt es auf www.ehrenamt.kreis-hoexter.de.

north