Suche (OWZ zum Sonntag, Kreis Höxter) | OWZ zum Sonntag


Chronische Schmerzen sind das Thema der neuen Selbsthilfegruppe in HöxterBürgerforum in Brakel: Ideen fürs Kreisentwicklungskonzept gesammeltBerufliche Veränderungen für ErwachseneZeichen für Vielfalt und ToleranzTipps rund um EhrenamtspauschaleAlternative für den Ökolandbau?Kostenfalle InternetMedizinische Qualität und PatientenzufriedenheitBürgerforum für richtungsweisende SchritteWeitere Ehrenamtliche gesuchtBündnis übergibt Unterschriften an KreisErfolgreicher Abschluss des FörderprogrammsManuela Kupsch neue KreisdirektorinNeue Hospizbegleiter für den Kreis HöxterEine musikalische Botschaft für den FriedenKreis Höxter zeichnet sieben Projekte ausElf Glätteunfälle im KreisInternationale Wochen gegen Rassismus im Kreis HöxterJunge ParkinsonkrankeJahresprogramm des KontaktbürosGemeinsam anpacken, Abfall vermeidenVereine erhalten Tipps für die SteuererklärungDer gute Rutsch führt nicht aufs GlatteisEin Jahr mit besonderen HerausforderungenFrist für Papierführerschein-Umtausch läuft abWeihnachtshochwasser mit Überschwemmungen in Nordhessen, OWL und NiedersachsenSturm, Hochwasser, Häuserbrände sorgten für unruhige Weihnachtstage

Die Herausforderung historisch belasteter StraßennamenNachhaltigkeit, politische Bildung und KIKreis Höxter informiert zum Welt-Aids-Tag am 1. DezemberErfolgreiche Ballsammelaktion der Sportjugend im Kreissportbund Höxter für TansaniaKreis Höxter richtet mit Veranstaltung den Blick in die ZukunftNeues Katastrophenschutzfahrzeug an die Freiwillige Feuerwehr Bad Driburg übergebenPolizei nimmt Fahrräder und Pedelecs in den BlickWechsel in der Direktion Kriminalität: Daniel Vogel übernimmt die LeitungGedenkfeier für verstorbene Kinder in Brakel und Lichterwelle um die WeltJunge Menschen für das Ehrenamt gewinnen: Workshop des Kreises Höxter zur Unterstützung von Flüchtlingsvereinen und FlüchtlingsinitiativenWir alle gegen Gewalt an Frauen und Kindern: Zonta-Club setzt trotz Verzichts auf großflächige Beleuchtung wirkungsvolle ZeichenKreis Höxter ist OWL-SpitzenreiterKreisverwaltung diese Woche Freitag geschlossenRadfahren im Alltag soll attraktiver werdenEnergieberatung in der Region„Sportlicher Zeitplan“ für 55 Kita-Plätze in Beverungen Mitgliederversammlung
NRW-Bildungsministerin besucht BerufskollegTipps zur richtigen Buchführung im VereinbackCUP für die Weihnachtsfeiern ausleihenImpressionen von der Landesgartenschau Spenden für kranke KinderNetzwerk für Marte-Meo-Ausbildung gegründetGänsebraten: So erkennt man artgerechte TierhaltungInfoveranstaltung für Unternehmen im Kreis Höxter: „Onboarding“: Der erste Eindruck zähltObduktion bestätigt Identität: Vermisster Ulrich R. aufgefundenKostenlose Beratungen zum Schutz vor Einbrechern
Der Kreis Höxter macht sich unter dem Motto „Zukunft plus X“ auf den Weg, eine Kreisentwicklungsstragie zu erarbeiten und alle Bürgerinnen und Bürger können daran mitwirken.  (Foto: Kreis Höxter)

Kreisentwicklungsstrategie: Ergebnisse der Befragung werden in Brakel präsentiert

Der Kreis Höxter macht sich unter dem Motto „Zukunft plus X” auf den Weg, eine Kreisentwicklungsstragie zu erarbeiten und alle Bürgerinnen und Bürger können daran mitwirken. Eine Online-Befragung läuft noch bis Anfang November auf der Webseite www.zukunftplusx.de. Am Freitag, dem 10. November, findet ab 18 Uhr dann eine erste öffentliche Informationsveranstaltung für alle Bürgerinnen und Bürger im Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel statt. Dort wird über die Ziele und den Prozess der Strategieerarbeitung informiert. „Auf Grundlage erster Analyseergebnisse möchten wir zudem mit den Teilnehmenden über Stärken, Schwächen und erste Maßnahmenansätze zur Entwicklung des Kreises diskutieren”, sagt Landrat Michael Stickeln. Was macht den Kreis Höxter als Wohnort besonders interessant, attraktiv und lebenswert? Welche Stärken und Schwächen hat der Kreis Höxter? Was sind die wichtigsten Maßnahmen, die in den kommenden Jahren im Kreis Höxter verfolgt werden sollen? Diese und weitere Fragen können Bürgerinnen und Bürger noch bis zum 5. November online beantworten und damit bei der Erstellung der Kreisentwicklungsstrategie mitwirken. „Ich danke allen Menschen von Herzen, die sich für die Befragung bereits einige Minuten Zeit genommen haben. Wer dies bislang noch nicht getan hat, den lade ich ganz herzlich dazu ein. Je mehr Meinungen wir bekommen, umso zielgerichteter können wir unsere Maßnahmen erarbeiten”, so Landrat Stickeln. Auf der Informationsveranstaltung am 10. November werden dann auch erste Ergebnisse aus der Online-Befragung präsentiert und gemeinsam diskutiert. „Sehr gerne nehmen wir dabei auch weitere Anregungen und Ergänzungen auf”, erklärt Petra Bammann, Projektleiterin der cima. „Somit haben alle Bürgerinnen und Bürger nochmals die Gelegenheit, ihre Ideen und Vorstellungen in den Prozess einfließen zu lassen.” Die Teilnahme an der Veranstaltung ist auch online möglich. Über eine Chatfunktion können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer mit ihren Kommentaren einbringen. Eine Anmeldung zu der Informationsveranstaltung ist bis zum 8. November auf der Webseite möglich unter www.zukunftplusx.de/kek/veranstaltungen. Mehr Infos unter www.zukunftplusx.de.
north