Veröffentlicht am 18.11.2022 10:41

Kalender ab sofort erhältlich

V.l.: Johannes Groppe (Stadt Brakel), Schwester Elvira, Bürgermeister Hermann Temme, Barbara Potente (Buchhandlung Schröder) und Verena Potthast (Stadt Brakel) (Foto: privat)
V.l.: Johannes Groppe (Stadt Brakel), Schwester Elvira, Bürgermeister Hermann Temme, Barbara Potente (Buchhandlung Schröder) und Verena Potthast (Stadt Brakel) (Foto: privat)
V.l.: Johannes Groppe (Stadt Brakel), Schwester Elvira, Bürgermeister Hermann Temme, Barbara Potente (Buchhandlung Schröder) und Verena Potthast (Stadt Brakel) (Foto: privat)

Die Regionalgruppe OWL der Arbeitsgemeinschaft Historische Stadtkerne in Nordrhein-Westfalen hat auch für das Jahr 2023 wieder einen schmucken Bildkalender erstellen lassen. Er zeigt im Großformat interessante unter Denkmalschutz stehende Objekte der zwölf Mitgliedsstädte. Hinter jedem Monatsblatt ist eine heraustrennbare Infoseite eingebunden. Hier gibt es jede Menge Informationen zu dem abgebildeten Objekt und der Stadt, in der es sich befindet. Somit eignet sich der Kalender als besonderes Geschenk für Freunde und Interessenten historischer Objekte und Städte.
Brakel ist in diesem Jahr mit dem Kloster Brede vertreten. Der hochwertige Kalender wird vom Land NordrheinWestfalen subventioniert und kostet lediglich eine Schutzgebühr von 8 Euro. Erhältlich ist der Kalender ab sofort in der Brakeler Buchhandlung „Schröder”. Auch Bürgermeister Hermann Temme, der Vorsitzender der Regionalgruppe der Arbeitsgemeinschaft Historische Stadt- und Ortskerne ist, zeigte sich begeistert von der neuen Auflage und sagte: „Der Kalender eignet sich als besonderes Geschenk für Freunde und Interessenten historischer Objekte und Städte.”

north