Veröffentlicht am 04.01.2023 10:33, aktualisiert am 04.01.2023 10:34

Brunnenstraße vorerst wieder komplett frei

Seit Frühjahr 2022 wird die Brunnenstraße in Bad Driburg umfangreich neugestaltet. Das Ziel: mehr Sicherheit für Radfahrer und eine noch attraktivere Ortseinfahrt. Der Kreis Höxter und die Stadt Bad Driburg investieren rund 4 Millionen Euro in die Gemeinschaftsmaßnahme. (Foto: Kreis Höxter)
Seit Frühjahr 2022 wird die Brunnenstraße in Bad Driburg umfangreich neugestaltet. Das Ziel: mehr Sicherheit für Radfahrer und eine noch attraktivere Ortseinfahrt. Der Kreis Höxter und die Stadt Bad Driburg investieren rund 4 Millionen Euro in die Gemeinschaftsmaßnahme. (Foto: Kreis Höxter)
Seit Frühjahr 2022 wird die Brunnenstraße in Bad Driburg umfangreich neugestaltet. Das Ziel: mehr Sicherheit für Radfahrer und eine noch attraktivere Ortseinfahrt. Der Kreis Höxter und die Stadt Bad Driburg investieren rund 4 Millionen Euro in die Gemeinschaftsmaßnahme. (Foto: Kreis Höxter)

Die Arbeiten des Kreises Höxter und der Stadt Bad Driburg zur umfangreichen Umgestaltung der Brunnenstraße (Kreisstraße 18) gehen gut voran. Derzeit ist die die Baustelle für die Winterzeit abgesichert und in beiden Fahrtrichtungen für den Verkehr frei. Allerdings gilt im Baustellenbereich weiterhin Tempo 30. Darauf weist der Kreis Höxter hin.

Baumpflanzungen mit Traubeneichen

„Bis zum Winter konnte der innerörtliche Bereich der Brunnenstraße zwischen der Brakeler Straße und dem Steinbergstieg inzwischen nahezu vollständig fertig gestellt werden“, freut sich Heike Lockstedt-Macke, Leiterin der Abteilung Straßen des Kreises Höxter. „Auch die Baumpflanzungen mit Traubeneichen in diesem Bereich sind schon erfolgt.“

Ebenso sind die Arbeiten an der Aa-Brücke im Bereich des Abzweigs Alhausen größtenteils abgeschlossen. Hier wurde das Brückenbauwerk für die spätere Radwegführung vorbereitet. Die Anpassung der Kreisstraße und des neuen parallelen Radweges erfolgt im Zuge des Straßenbaus. Bis dahin bleibt eine Geschwindigkeitsreduzierung im Bereich der Brücke bestehen.

Mitte Januar wird Gehweg erneuert

„Ab Mitte Januar soll – soweit die Witterung es zulässt – der linke Gehwegbereich vor der Markusklinik bis auf Höhe des Freibades erneuert werden“, so Abteilungsleiterin Lockstedt-Macke. „Anschließend erfolgt der Asphalteinbau zwischen Steinbergstieg und Freibad. Die Fußgänger-Ampel über die Brunnenstraße wird an gleicher Stelle neu errichtet und durch eine moderne Anlage ersetzt.“
Als nächstes wird dann der Bereich zwischen Freibad und Ortsausgang umgestaltet. Diese Arbeiten erfolgen dann wieder unter halbseitiger Sperrung mit Ampelbetrieb.

Nach Fertigstellung der innerörtlichen Arbeiten erfolgt der Umbau der freien Strecke bis einschließlich des Abzweiges der Kreisstraße 9 nach Alhausen. Hier wird die Fahrbahn mit einer derzeitigen Überbreite von rund 10 Metern zugunsten eines parallel geführten, gemeinsamen Geh- und Radweges zurückgebaut. Diese Arbeiten müssen dann unter Vollsperrung des Durchgangsverkehrs durchgeführt werden.

Fertigstellung für Sommer

„Durch die Umgestaltung der Brunnenstraße entsteht eine durchgehende und sichere Radverkehrsführung aus der Innenstadt mit Anschluss an das überregionale Radwegenetz“, sagt Heike Lockstedt-Macke. Die Fertigstellung der Gesamtmaßnahme sei für Sommer 2023 geplant. „Bereits jetzt danken wir allen Anliegern und Verkehrsteilnehmern ganz herzlich für ihr Verständnis für die Bauarbeiten.“

north